Skip to main content

Welches Sägeblatt für den elektrischen Fuchsschwanz?

Die Wahl eines Sägeblattes erscheint nicht sofort klar und auch einfach. Denn der Laie kann in solch einem Bereich viele Fehler begehen. Zunächst einmal erscheint es entscheidend welche Stärke und Maße ein Sägeblatt besitzt und im weiteren Schritt ist die Anzahl der Zähne eines Sägeblattes entscheidend. Aus diesem Grund gibt es spezielle Sägeblätter, die sich für verschiedene Materialien und Einsatzbereiche wirklich gut eignen. Zu jedem Fuchsschwanz gibt es eigene Sägeblätter, die sich dort einfach einsetzen lassen. Sägeblätter finden sich für das Sägen von Materialien, wie etwa

  • Holz
  • Kunststoff
  • Metall
  • Karton oder
  • vergleichbare Werkstoffe.

Interessant ist der Einsatz eines Fuchsschwanzes außerdem nicht nur in Heimbereich, sondern auch im Garten. Hiermit sind Bäume oder auch Büsche gut zu stutzen und zu pflegen. Zwar kann solch ein Modell keine Hecken schneiden, aber dafür Äste für den Herbst angenehm einfach kürzen. Dabei sollte auch daran gedacht werden, dass sich Sägeblätter mit der Zeit verschleißen und somit häufig auch nachbestellt werden müssen. Sicherlich lohnt sich dann eine Überlegung hin zu einem universalen Sägeblatt, welches allgemein gut einzusetzen ist.

Grobe und feine Sägeblätter

Es erscheint zunächst recht eindeutig, dass feine Sägeblätter nicht für zu harten Materialien einzusetzen sind. Feine Schnitte, dünnwandige Materialien oder allgemein auch filigrane Materialien sind mit einem dünnen und leichten Sägeblatt zu bearbeiten. Diese sind für einen feinen und auch sauberen Schnitt gut zu gebrauchen. Wichtig ist stets, dass das Material nicht reißt. Würde ein grobes Sägeblatt ein feines Material schneiden, wäre die Konsequenz, dass die feine Struktur verletzt werden würde. Vielleicht reißt solch ein Sägeblatt dann auch ein. Ein grobes Sägeblatt eignet sich aus diesem Grund auch für ein großflächiges und vielleicht auch grobes Material. Weiterhin sind grobe Sägeblätter auch für das Zerkleinern weicher Materialien und für die Bearbeitung von großen Abmessungen geeignet. Das Zerspanen von

  • weichen Kunststoffen
  • weichen Hölzern oder
  • weiche Metalle.

Nach diesen Maßstäben lassen sich die Sägeblätter gut einteilen.

Sägeblätter mit vielen Zähnen und wenigen Zähnen

Sägeblätter mit kleinen und vielen Zähnen sind in der Lage an vielen Stellen schnell ineinander übergreifend fein zu schneiden. Demzufolge sind feine Materialien hiermit weitaus besser zu schneiden, als grobe Materialien. So kann ein grobes Material besser geschnitten werden, wenn es mit wenigen und größeren Zähnen bearbeitet wird. Das Sägen von hartem Holz oder von größeren Metallrohren ist folglich besser zu bewerkstelligen, wenn das Holz mit einer groben Sägeblattstärke bearbeitet wird. Hierdurch ist auch die Arbeitszeit zu beeinflussen.

Schnelles Sägen

Die Geschwindigkeit einer Arbeit ist für den Anwender durch die Beschaffenheit eines Sägeblattes zu beeinflussen. Dies bedeutet, dass ein Sägeblatt dann einfach und schnell sägt, wenn es sich an das Material gut anpasst. Grobe Materialien, die keinen feinen Schnitt verlangen, könnten folglich mit großen Zähnen und wenigen Zacken bearbeitet werden. Ist aber doch ein feiner Schnitt nötig, erweisen sich viele grobe Zähne als günstiger. Die Geschwindigkeit des Sägens ist durch eine einfache Vorüberlegung zu beeinflussen. Soll es schnell gehen, leidet nicht selten auch die Feinheit des Schneidens an sich. In vielen Fällen ist dies auch gewünscht. Feine Arbeiten an feinen Materialien nehmen allerdings häufig sogar mehr Zeit ein. Denn das Material ist so empfindsam, dass es mit größerer Vorsicht bearbeitet werden sollte.

Ein Fazit zur Wahl des Sägeblattes

Ein gutes Sägeblatt für einen elektrischen Fuchsschwanz ist für bestimmte Materialien einfach auszusuchen. Eine Einschätzung der Härte des Materials an sich kann direkt zu einer Wahl eines sinnvollen Sägeblattes führen. Es finden sich Stärken, die universell einzusetzen sind und eine mittlere Dichte von Zacken und durchschnittliche Zackengröße aufweisen. Die Wahl der Stärke sollte sich an den Materialien und Arbeitsweisen hin ausrichten. Hierdurch werden für jede weiche oder härtere Arbeit gute Ergebnisse erzielt.